Kurzbeschreibung

Die Leitstellensoftware – bestehend aus einem Disponenten, einer Android App und einer Server-Anwendung – dient der Unterstützung von Sicherheits- und Rettungsdiensten durch Echtzeit-Alarmierung, Notrufe, periodische Übermittlung von Standortdaten sowie Auftragsübersichten und Einsatzverwaltung.

Technische Realisierung

Android App
Die App ist mit dem Android SDK in der Programmiersprache Kotlin entwickelt. Für die Standort- und Kartenfunktionen wird das Google Maps SDK zusammen mit der Fused Location Provider API genutzt. Zum asynchronen Senden von Anfragen an die REST-Schnittstelle wird RxJava zusammen mit Retrofit eingesetzt. Die Verwaltung der Dependencies erfolgt mit Dagger.

Back-End
Das Node.js Back-End besteht aus einer REST-Schnittstelle und einer WebSocket-Implementation durch Socket.IO. Während das Senden von Echtzeitnachrichten an die App mithilfe von Firebase umgesetzt ist, werden für die Kommunikation mit dem Desktop-Client Socket-Events genutzt. Die Authentifizierung der Nutzer, die in der MySQL-Datenbank gespeichert sind, erfolgt durch JSON Web Tokens.

Desktop-Client
Der Disponent ist in der Programmiersprache C# entwickelt und über die Socket.IO Client-Library mit dem Server verbunden, um Notrufe, Meldungen und Standortaktualisierungen in Echtzeit verarbeiten zu können.